Forschungsschiff "Meteor"

Das Forschungsschiff

Das Forschungsschiff "Meteor".

Heimathafen:

Hamburg

Baujahr:

1985/86

Länge:

97,5 Meter

Das Forschungsschiff ?Meteor? der Deutschen Forschungsgemeinschaft hat im Jahr 1986 seinen Dienst aufgenommen und dient der weltweiten deutschen Hochseeforschung. Zum weltweiten Einsatz kommt die ?Meteor? zum Beispiel auf den Gebieten der Meeresgeologie, Ozeanographie, maritimen Biologie und Meereschemie. 20 Labore stehen für die Untersuchungen zur Verfügung. Ebenfalls ist das Forschungsschiff mit Echolotanlagen ausgestattet. Das Schiff kann etwa 50 Tage ununterbrochen auf See bleiben. 32 Besatzungsmitglieder sowie 28 Wissenschaftler finden Platz auf der ?Meteor?. Das Schiff ist Eigentum der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie.