Forschungsschiff "Maria S. Merian"

Wie dieser Eisbrecher kann die

Wie dieser Eisbrecher kann die "Maria S. Merian" bis zum Eisrand eingesetzt werden.

Heimathafen

: Rostock

Baujahr:

2005

Länge:

94,5 Meter

Das Forschungsschiff ?Maria S. Merian? der Deutschen Forschungsgemeinschaft hat im Jahr 2005 seinen Dienst aufgenommen. Das Schiff ist für den Einsatz im Atlantik bis zum Eisrand, für Nord- und Ostsee sowie für Fahrten bis zum Äquator geeignet. Es gehört, zusammen mit der ?Polarstern?, zu den einzigen europäischen Forschungsschiffen, die auch im Eis einsatzbereit sind. 22 Forscher finden ausreichend Platz in den Labor- und Arbeitsräumen. Ihren Heimathafen hat die ?Maria S. Merian? am Institut für Ostseeforschung in Rostock-Warnemünde.