Strelasund

Der Strelasund an der Hansestadt Stralsund.

Der Strelasund an der Hansestadt Stralsund.

Fläche:

64 km²

Durchschnittliche Wassertiefe:

4 m

Der Küstenraum der Ostsee ist durch seine Bodden gekennzeichnet. Der Strelasund ist ein Meeresarm der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern. Das Boddengewässer trennt die Insel Rügen vom Festland. Angler kommen gern hierher um Hechte und Zander zu fangen. Leider wird der Bestand durch Angler und Berufsfischer stark negativ beeinflusst. Wenn du mehr über die Entstehung des Strelasunds erfahren möchtest, findest du Informationen dazu im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. 1362 und 1369 fanden im Strelasund Schlachten zwischen dem dänischen König und der Flotte der Hanse statt. 1370 wurde dann der Frieden von Stralsund geschlossen.