Schwermetall Cadmium


Das Elementsymbol für Cadmium.

Elementsymbol:

Cd

Über die Luft- und Wasserwege gelangen viele Schadstoffe in die Meere. Die Meere können jedoch trotz ihrer Größe nicht alle Schadstoffe problemlos aufnehmen. Der Verdünnungseffekt reicht nicht aus. Schwermetalle wie Blei, Cadmium oder Quecksilber sind eine große Bedrohung für die Meere. Sie sind nicht biologisch abbaubar und reichern sie sich in der Nahrungskette des Meeres an. Das Schwermetall Cadmium wird überwiegend bei chemischen Verbindungen als Farbpigment und als Stabilisator bei der Kunststoffherstellung verarbeitet. Bei der Müllverbrennung, aber auch durch Kohlekraftwerke gelangt es in großen Mengen in die Luft. Cadmium löst sich gut in Wasser auf und wird mit dem Wasser transportiert. So reichert es sich in Pflanzen und folglich über die Nahrungskette auch in den Tieren an. Wegen des geringen Wasseraustausches mit der Nordsee lagern sich die Schwermetalle in der Ostsee vor allem auch im Sediment ab. Dort wurde 2002 die höchste Cadmiumkonzentration im Gotland Becken gemessen.