Schellfisch


Der typische schwarze Fleck auf dem Körper des Schellfischs ist gut zu erkennen.

Verbreitung:

Atlantik, Nord- und westliche Ostsee

Nahrung:

Würmer, Muscheln, Krebse, kleine Fische

Bemerkungen:

durch einen schwarzen Fleck gekennzeichnet

Den Schellfisch kannst du schnell an dem großen schwarzen Fleck zwischen der Brust- und der ersten Rückenflosse erkennen. Nach einer Legende stammt der Fleck von einem Fingerabdruck des Heiligen Petrus, dem Fischer. Er kann maximal 1 m groß und bis zu 20 Jahre alt werden. Der Schellfisch lebt in der Nähe des Meeresbodens in Tiefen von 40 bis 300 Metern. Meist lebt er in Schwärmen und ernährt sich von Krebsen, Muscheln, Schnecken, Würmern und kleinen Fischen.