Gleiter


Die Wissenschaftler können die Programmierung des Gleiters ändern.

Ein sehr modernes ozeanographisches Messgerät ist der sogenannte Gleiter. Er kann sich über viele Monate hinweg über mehrere 1000 km fortbewegen und entlang der Strecke Messungen durchführen. Doch wie funktioniert so ein Gleiter? Nachdem der Gleiter das Öl aus seiner Gummiblase in die zentrale Kammer gepumpt hat, sinkt er auf bis zu 1000 m Tiefe. Seine kleinen Flügel treiben ihn vorwärts und so gleitet er. Die Wissenschaftler sind in der Lage mit dem Steuerungscomputer auf dem Gleiter Kontakt aufzunehmen und eventuell die Programmierung zu ändern.