Forschungsmethoden bei Riffen

Ein Taucher mit einer Unterwasserkamera.

Ein Taucher mit einer Unterwasserkamera.

Es gibt viele Möglichkeiten, um RiffEin Riff ragt vom Meeresboden herauf. Hier
findest du Felsen und Steine in
kiesig-sandiger Umgebung. Ein Riff ist
dauerhaft überflutet und häufig mit
Muscheln oder Großalgen bewachsen.
e genauer unter die Lupe zu nehmen und sie zu erforschen. Taucher nutzen Foto- und Film-Kameras, um ökologisch besonders wertvolle Lebensräume zu dokumentieren. Dies ist eine besonders schonende und aussagekräftige Methode, um Lebensräume und Arten darzustellen. Eine weitere Methode stellt die Probenentnahme dar. In den Randbereichen von RiffEin Riff ragt vom Meeresboden herauf. Hier
findest du Felsen und Steine in
kiesig-sandiger Umgebung. Ein Riff ist
dauerhaft überflutet und häufig mit
Muscheln oder Großalgen bewachsen.
en werden Proben mit der Baumkurre genommen. Danach werden die Fänge sortiert und bestimmt.  Das Ertasten des Meeresbodens mit dem Seitensichtsonar ist eine andere Möglichkeit. Dabei geben die reflektierten Schallwellen ein genaues Bild über die Bodenstruktur und des Sedimenttyps. Die vom Seitensichtsonar erfassten Daten werden dann am PC ausgewertet.