Die Wilhelm Gustloff

Das Ostseebad Laboe mit dem Marine-Ehrenmal.

Das Ostseebad Laboe mit dem Marine-Ehrenmal.

Fundort:

polnische Ostsee

Schiffstyp:

Kreuzfahrtschiff

Die Wilhelm Gustloff war ein Passagierschiff der nationalsozialistischen Organisation Kraft durch Freude. Ihren Dienst hat sie im Jahr 1938 aufgenommen. Das Schiff bot 1.465 Passagieren sowie 460 Besatzungsmitgliedern Platz und verfügte über 10 Decks, Festsäle, ein Schwimmbad, eine Bäckerei, eine Fleischerei und eine Wäscherei. Bis zum Kriegsausbruch im September 1939 unternahm sie etwa 50 Urlaubsfahrten nach Norwegen und ins Mittelmeer.
Am 30. Januar 1945 flohen mehr als 10.000 Menschen mit dem Schiff vor der Roten Armee Richtung Westen. 3 Torpedos des sowjetischen U-Boots S13 trafen das Schiff am späten Abend und das Schiff sank innerhalb nur einer Stunde. Dabei kamen etwa 9.300 Menschen ums Leben, nur rund 1.200 werden gerettet. Das Wrack der gesunkenen Wilhelm Gustloff befindet sich in polnischen Hoheitsgewässern. Heute ist es als Seekriegsgrab ein geschütztes Denkmal. Vor einigen Jahren wurde die Schiffsglocke geborgen, die du nun im Danziger Museum besichtigen kannst. Ein Modell der Wilhelm Gustloff ist im Marine-Ehrenmal im Ostseebad Laboe ausgestellt.