Darßer Schwelle


Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Wassertiefe:

18 m

Das Bodenrelief der Ostsee kann in mehrere unterschiedlich tiefe Becken und flachere Schwellen unterteilt werden. Durch die flachen Schwellen werden die einzelnen Becken voneinander getrennt. Der Wasseraustausch mit der Nordsee vollzieht sich über die engen und flachen Stellen, wie zum Beispiel der Darßer Schwelle. Sie liegt zwischen der deutschen Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und den dänischen Inseln Falster und Mon. Sie stellt die letzte Hürde für das Einfließen von salz- und sauerstoffreichem Kattegatwasser in die Ostsee dar.